Eating healthy at the Christmas market

Eating healthy at the Christmas market

The Advent and Christmas season is just around the corner – and with that sweet treats are waiting for us on every corner: Because  cookies , dominoes, stollen etc. are simply part of the Christmas season. And at the Christmas market, you’d be reluctant to go without a cup of  mulled wine  or a bag of roasted almonds. Unfortunately, the sweet treats contain a lot of calories. And hearty dishes such as bratwurst or potato pancakes are not exactly slimming. So that you can still look at the scales without a guilty conscience even after the holidays, we present you with healthy alternatives to the biggest calorie bombs.

Burgundy ham instead of bratwurst

Bratwurst is one of the typical delicacies at the Christmas market. From time to time the snack is allowed, but if you eat it more often, you have to reckon with negative effects on your figure: Because sausages contain a lot of fat and calories. If you order ketchup , fries or  mayonnaise in addition to the sausage   , such a meal can quickly add up to around 1000 calories.

If you’re in the mood for something hearty, grab a bun with Burgundy ham instead of a bratwurst. 100 grams of the hearty ham only bring about 280 calories. In addition, Burgundy ham contains little fat compared to bratwurst – but tastes at least as good.

Schupfnudeln with sauerkraut instead of potato pancakes

Freshly fried potato pancakes are one of the tastiest temptations at the Christmas market. Unfortunately, they are also among the biggest calorie bombs: a portion of potato pancakes (3 pieces) with apple sauce can contain up to 700 calories. Because the hearty buffers are full of fat.

So instead of potato pancakes, why not try a portion of Schupfnudeln with sauerkraut. Not only do you save calories, you also do   something good  for your immune system , because sauerkraut contains valuable potassium  and  iron . 100 grams of Schupfnudeln bring about 100 calories, plus 25 calories for the same amount of sauerkraut.

Alternatively, you can grab a piece  of corn on the cob  or a portion of mushrooms. A salted corn on the cob is only a little over 100 calories, so feel free to indulge in a dollop of herb butter if you’d like. Mushrooms are also relatively low in calories, but they are often sold in a cream sauce at the Christmas market. One serving brings it to around 290 calories.

Baked apple instead of glazed apple

Glazed  apples  – also known as apples of paradise – shine at us from all sides at the Christmas market. While apples are healthy on their own, the red icing around the apple causes its calorie content to skyrocket: a glazed apple has around 200 calories, depending on its size.

A baked apple is a healthier but no less tasty alternative. Depending on its size, the apple itself has around 70-80 calories. If you add some vanilla sauce, the dessert contains just over 100 calories.

However, if the baked apple is still filled with jam,  nuts , raisins or  marzipan  , the calorie content can quickly rise to up to 200 calories. Then the following applies: It’s best to share the apple, so you don’t have to do without anything and still save a few calories.

Prefer hot chestnuts to roasted almonds

Gebrannte Mandeln oder geröstete Macadamianüsse locken uns jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt mit ihrem verführerischen Geruch wieder aufs Neue an. Mandeln und Nüsse an sich sind zwar gesund, aber auch relativ kalorienreich. Und die dicke Zuckerkruste um die Mandeln herum macht die Leckerei auch nicht gerade gesünder: So bringt es eine 100-Gramm Tüte gebrannte Mandeln auf etwa 500 Kalorien.

Greifen Sie anstatt zu gebrannten Mandeln also lieber zu einer Tüte heiße Maronen. Die schmecken genauso lecker und enthalten ebenfalls viele gesunde Fettsäuren. Allerdings sind Maronen deutlich fett- und kalorienärmer: So sparen Sie im Vergleich zu einer Tüte gebrannter Mandeln etwa 300 Kalorien ein.

Pfeffernüsse anstelle von Spritzgebäck

Plätzchen gehören zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu, doch die süßen Leckereien haben es in sich: Meist enthalten sie nämlich jede Menge Zucker und Fett. Spritzgebäck, Makronen & Co. dürfen Sie sich ruhig ab und zu gönnen, allerdings nur in Maßen. Eine gesündere Alternative sind Pfeffernüsse, die es pro Stück nur auf etwa 25 Kalorien bringen.

Auch Lebkuchen sollten Sie nur ab und an verzehren. So sehen die Lebkuchenherzen, die auf dem Weihnachtsmarkt verkauft werden, zwar schön aus, enthalten aber auch viele Kalorien: Ein 200-Gramm Lebkuchenherz schlägt je nach Verzierung mit rund 600 bis 800 Kalorien zu Buche.

Besser Apfelwein als Glühwein mit Schuss

Eine Tasse heißer Glühwein gehört für viele Erwachsene auf jeden Fall zu einem Weihnachtsmarktbesuch dazu. Doch Vorsicht: Glühwein ist eine wahre Kalorienbombe! Durch den reichlichen Zucker im Wein schlägt eine Tasse mit rund 250 Kalorien zu Buche. Wird der Glühwein mit Schuss serviert, sind es sogar rund 300 Kalorien.

Eine deutlich kleinere Sünde stellt eine Tasse heißer Apfelwein dar. Der süße Wein steht Glühwein geschmacklich in nichts nach, enthält aber nur rund 50 Kalorien. Da dürfen Sie auch ohne schlechtes Gewissen zu einer zweiten Tasse greifen. Weitere empfehlenswerte Alternativen sind ein Glas heißer Orangensaft (ca. 80 Kalorien) oder heißer Holundersaft (ca. 80 Kalorien).

Gönnen Sie sich etwas

In der Advents- und Weihnachtszeit sollten Sie einmal nicht krampfhaft auf den Kaloriengehalt der kleineren oder größeren Leckereien schauen, sondern sich ruhig einmal etwas gönnen: Wenn Sie auf dem Weihnachtsmarkt eine Bratwurst oder eine Portion Kartoffelpuffer anlacht, greifen Sie ruhig zu. Verzichten Sie dafür dann aber auf den Nachtisch oder wählen Sie zumindest eine gesunde Alternative aus. Am nächsten Tag steht dann einfach etwas mehr Obst und Gemüse auf dem Speiseplan – wichtig ist, dass Sie die richtige Balance zwischen gesunder Ernährung und Schlemmerei nicht verlieren.

Make sure you get enough exercise during the Advent season: for example, take a short walk after visiting the Christmas market or do an extra workout at the weekend. In this way, you can quickly burn off the additional calories you have consumed.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *